Mehrfachstimmrecht


Mehrfachstimmrecht
Mehrfachstimmrecht,
 
im Handels-/Gesellschaftsrecht das durch die Satzung begründete Sonderrecht eines Gesellschafters, mehr Stimmen abzugeben, als seiner Beteiligung entspricht. Das Mehrfachstimmrecht ist in der GmbH und der Personengesellschaft unbeschränkt, in der Genossenschaft (seit 1973) beschränkt zulässig (bis zu drei Stimmen), in der Aktiengesellschaft (seit 1937) grundsätzlich verboten (Mehrstimmrechtsaktie), außer im Fall besonderer Genehmigung durch die oberste Wirtschaftsbehörde (Fachminister) des Landes.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mehrfachstimmrecht — Ein Mehrstimmrecht ist im Zusammenhang einer Aktiengesellschaft das durch die Satzung begründete Sonderrecht eines Gesellschafters, mehr Stimmen abzugeben, als es seiner Beteiligung entspricht. Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Geschichte 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Aktiengesellschaft (Deutschland) — Die Aktiengesellschaft (AG) nach deutschem Recht ist neben der GmbH und der KGaA eine von drei Formen der Kapitalgesellschaft. Die rechtlichen Grundlagen finden sich im Aktiengesetz (AktG). Inhaltsverzeichnis 1 Gründung 1.1 Grundkapital 1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bertelsmann-AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1. Juli 1835 …   Deutsch Wikipedia

  • Bertelsmann AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1. Juli 1835 …   Deutsch Wikipedia

  • Golden Share — Inhaber so genannter „Goldener Aktien“ (engl. golden shares ) verfügen in einem Unternehmen über Rechte, die über die der übrigen Aktionäre weit hinausreichen. Im Normalfall stehen jene Befugnisse die zumeist bei der Privatisierung großer… …   Deutsch Wikipedia

  • Goldene Aktien — Inhaber so genannter „Goldener Aktien“ (engl. golden shares ) verfügen in einem Unternehmen über Rechte, die über die der übrigen Aktionäre weit hinausreichen. Im Normalfall stehen jene Befugnisse die zumeist bei der Privatisierung großer… …   Deutsch Wikipedia

  • Philosophie des 19. Jahrhunderts — Die Philosophie des 19. Jahrhunderts reicht von der Romantik und dem Idealismus als einen der Höhepunkte der deutschen Philosophie über die vor allem in Frankreich und England starke Gegenbewegung des Positivismus, den Materialismus von Marx und… …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlgleichheit — Die Wahlgleichheit ist eine Ausprägung des Gleichheitsprinzips, die dieses Prinzip auf das Wahlrecht anwendet. Eine Gewichtung der Stimmen ist hiernach nicht zulässig. Auch das Recht, mehrfach abzustimmen, ist mit der Wahlgleichheit nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Überfremdung — „Überfremdung“ ist ein politisches Schlagwort, das im deutschen Sprachraum als fremd und vor allem als schädlich bewertete Einflüsse auf Gesellschaft, Kultur, Nation und/oder Sprache bezeichnet. Der Ausdruck wird im Rechtsextremismus oft für… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.